Projekte der Stiftung

Laptops für junge Krebspatienten der Charité

Am 17.04.2018 haben Marina Reimer, Vorstandsvorsitzende der Stiftung und Sigrid Rybka, Vorsitzende des Stiftungsbeirates, im Namen der Aline-Reimer-Stiftung  fünf neue Laptops an Frau Prof. Dr. Angelika Eggert, Direktorin der Klinik für Pädiatrie m.S. Onkologie und Hämatologie und ihrem Team zur Unterstützung von jungen Patienten in der Knochenmarkstransplantation übergeben. Damit können die jungen Krebspatienten der Charité nun während der Zeit der Transplantation den Kontakt zur Schule, zu Freunden und der Familie halten. Chatten, Nachrichten lesen, streamen – kurz einfach up to date bleiben und nicht den Anschluss an das Leben außerhalb des Krankenhauses verlieren!

Prof. Dr. Angelika Eggert & Marina Reimer
Sigrid Rybka & Marina Reimer mit dem Team der Klinik für Pädiatrie
Sabrina Leh
Infostand 2017

Unterstützung des Vereins "Leben nach Krebs! e. V."

Die Aline Reimer Stiftung engagiert sich für verschiedene Projekte. So unterstützt die Stiftung unter anderem den Verein Leben nach Krebs! e.V. Der Verein hat sich 2015 mit dem Ziel gegründet, Krebsüberlebenden im erwerbsfähigen Alter eine Anlaufstelle zu bieten. Er schafft in der breiten Öffentlichkeit ein stärkeres Bewusstsein für die Spätfolgen nach Krebs und versucht, Betroffenen eine höhere gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen.

Dank der finanziellen Unterstützung der Aline Reimer Stiftung kann die 37-jährige Sabrina Leh, die mit Anfang 20 an Krebs erkrankte und heute arbeitsunfähig ist, mit einem Minijob bei Leben nach Krebs! e.V. ihre Frührente aufbessern. Allein von ihrer Erwerbsminderungsrente, die knapp über 800 EUR beträgt, kann die studierte Wirtschaftswissenschaftlerin nicht leben.

Weiter lesen…

Mit viel Verständnis und Humor berät Sabrina Leh Krebsüberlebende, die nach der Therapie oft verunsichert sind und sich mit ihren Fragen allein gelassen fühlen. Fragen wie: „Wie gehe ich mit Ängsten um?“, „Was sage ich meinem Chef?“ und „Was passiert, wenn ich den beruflichen Wiedereinstieg nicht schaffe?“. Durch diese Peer-to-Peer-Beratung schließt der Verein eine wesentliche Lücke im Versorgungssystem.

„Anderen Menschen zu helfen, ihnen Hoffnung zu schenken und nach der Krebserkrankung wieder Fuß zu fassen, empfinde ich als sehr sinnstiftende Aufgabe“, sagt Sabrina Leh. „Ich bin der Aline Reimer Stiftung sehr dankbar, dass sie mir ermöglicht, für Leben nach Krebs! e.V. zu arbeiten und meine finanzielle Situation zu verbessern.“

Dem Wiedereinstieg ins Arbeitsleben widmet der Verein besondere Aufmerksamkeit:   „Zurück ins Arbeitsleben nach Krebs“ lautet die Workshop Reihe, die Leben nach Krebs! e.V. gemeinsam mit der Berliner Beratungseinrichtung KOBRA entwickelt hat. In fünf aufeinanderfolgenden Workshops lernen die Teilnehmenden, ihre eigene Belastbarkeit besser einzuschätzen, sie zu kommunizieren und einen Weg zurück ins Arbeitsleben oder auch in die Frühberentung zu finden. Mehr als ein Drittel der Krebsüberlebenden findet nicht zurück ins Arbeitsleben und ist von Armut bedroht.

Mehr Info zu Leben nach Krebs! e.V. finden Sie hier: leben-nach-krebs.de

Weniger…

Aline-Reimer-Stiftung ermöglicht Shopping-Tour mit junger Krebspatientin

"Wir freuen uns, Zoe einen besonderen Wunsch erfüllt zu haben: eine Shopping-Tour am Ku'Damm! Liebe Zoe, wir wünschen dir viel Spaß mit deinen neuen Klamotten und freuen uns, dich bei der Stiftungs-Gala wiederzusehen! Ein herzlicher Dank geht insbesondere an den Beirat unserer Stiftung, der Zoes Shopping-Tour ermöglicht hat und an Sophia Reimer, Jennifer Lühmann, Esther Anna Watorowski und Zoes Papa für die tatkräftige Unterstützung.

Unterstützung von jungen Reha-Patienten

Unterstützung des Vereines "Leben nach Krebs!"

Impressionen vom Dermatologischen Workshop 2016 für jugendliche Krebserkrankte

Die Aline-Reimer-Stiftung - Netzwerk für Jugendliche und junge Erwachsene mit Krebs und die Firma La Roche Posay bieten ca. 10 jungen Erwachsenen Krebspatienten im Alter von 18-39 Jahren die Möglichkeit, kostenfrei an einem Workshop zum Thema Haut, Haare, Nägel nach und während der Krebserkrankung teilzunehmen. Die Veranstaltung richtet sich an junge erwachsene Krebspatienten im Alter von 18-39 Jahren, welche während bzw. nach ihrer Therapie Haut-, Haar- oder Nagelprobleme haben und sich über Möglichkeiten der Problemlösung informieren wollen.